Es gibt auch die andere Kategorie Sänger/innen, die jahrelang klassischen Gesangsunterricht besucht haben und nun gerne - möglichst ohne stimmliche Strapazen - zum Jazz wechseln möchten. Im Pop und im Jazz werden eher Sprechformanten benutzt, die Vokale gegenüber dem klassischen Gesang sind viel offener, schärfer, schriller.

Diese Interessenten brauchen einen qualifizierten Lehrer an ihrer Seite, der die richtige Strategie anwendet, um auftretende Probleme beim Wechsel des Genres – insbesondere im Kontext mit Interpretationen – aufzugreifen und gemeinsam mit dem Schüler zu lösen.

Man hört ja oft, dass junge Sänger nach klassischer Gesangsausbildung später als Rocksänger mit „gutturalem“ Gesang ihre Stimmlippen schädigen, oder gar ihre Stimme verloren. In der Tat sind die spezifischen Gesangstechniken für Pop, Jazz und Rock nicht über die klassische Ausbildung zu erlernen.

created by L. Demur

Copyright © 2018